Betriebsbesichtigung – Brauerei Hacklberg

 

Frau Strohmeier und Frau Reiner konnten für die Schüler der 10. Klassen im Rahmen des Chemieunterrichts eine ganz besondere Betriebsbesichtigung organisieren. Das diesjährige Ziel war die Brauerei Hacklberg. In Hacklberg angekommen begrüßte uns Braumeister Reinhard Obermeier.

Die Brauerei Hacklberg investierte in den letzten beiden Jahren in den Hauptstandort Hacklberg ca. 7 Millionen Euro um sowohl die Verwaltung, als auch die Produktion auf den neusten Stand zu bringen.

Zunächst zeigte uns Herr Obermeier die Zutaten fürs Bierbrauen, die laut Reinheitsgebot genau festgelegt sind. Durch die alkoholische Gärung, bei dem Zucker durch Hefepilze zu Alkohol und Kohlenstoffdioxid umgewandelt wird, entsteht das Bier.

Als nächstes ging es zur Besichtigung der Produktion. Hier erklärte Braumeister Obermeier, dass der Gär- und Lagerkeller sowie die Kühlung komplett neu renoviert worden sind. In 30 Edelstanks, wobei jeder einzelne Tank eine Höhe von 12 Metern aufweist, reifen 35.000 Hektoliter Hacklberger und Innstadt Biere. Würde diese Menge an Bier sofort in Bierflaschen a 0,5 Liter abgefüllt werden, so erhielte man 242.000 Bierflaschen. Im Gärkeller, durfte jeder von uns einen Blick in einen der Weißbiergärbottich werfen, wo das Weißbier für 6-7 Tage bei 19,5°C vergärt.

Nach Beendigung der Betriebsführung lud uns Braumeister Obermeier auf eine kleine Brotzeit und ein Getränk ein und beantwortete unsere Fragen.

Danke für die interessante Führung!

 

Dominik Metzler, 10b

Coelestin-Maier-Realschule Schweiklberg

 

Zum Seitenanfang