Die Aufgabe für die 6.Klassen war, auf rotem oder orangefarbenen Grund ein symmetrisches Scheunentor zwischen Fachwerk mit Buntstiften zu zeichnen, wobei der eine Schüler die linke Seite zeichnet, der Nachbar-Partner hingegen die rechte Seite. Einige Ergebnisse sind im Eingangsbereich auf Stellwänden zu sehen: Die Bilder erinnern an ein Nachglühen der herbstlichen Abendsonne, die Holz-Faserstruktur ist teilweise sichtbar, der grüne Belag löst sich in der Abstraktion auf, während einzelne Details wie der Briefkasten ansatzweise zu sehen sind. Auch wenn einige Schüler lieber alleiniger Meister ihrer Werke sein wollten, so hat sich doch gezeigt, dass die Erfahrung des gemeinsamen Abstimmens eine ganz neue Erfahrung ist. M. Blättner, Kunst und Werklehrer.

Martin Blättner

Coelestin-Maier-Realschule Schweiklberg

Zum Seitenanfang